Orientierungslauf in Deutschland


Vorbereitungstrainingslager für die JWM in Dänemark

Direkt im Anschluss an den internationalen Ostsee-OL fuhr ein äußerst kleines Team, bestehend aus den Aktiven Felix Späth, Bjarne Friedrichs und Johanna Schmidt sowie dem Postenhänger und Fahrer Josef Neumann in die Nähe von Aalborg. Zielstellung war es sich bestmöglich auf die bevorstehenden Juniorenweltmeisterschaften vorzubereiten.

Bjarne Friedrichs nach dem Training
Bjarne Friedrichs nach dem Training

Untergebracht waren wir im Ferienhaus inmitten der OL-Karte „Blokhus“, was uns erlaubte zahlreiche Einheiten direkt von der Haustür aus zu absolvieren. Wir starteten am Dienstag mit einem Fenster- und einem Routenwahl-OL. Schon in diesen beiden Einheiten konnten wir wichtige Erfahrungen für das Orientieren im dänischen Wald sammeln: Die dänischen Dickichte waren nur sehr schwer zu belaufen bzw. zu durchkriechen; es lohnte sich als Route auch ein großer Umweg; beim Kompassgang durch das Grün trügte das Entfernungsgefühl sehr stark. Hinzu kam, dass der Wald teilweise sehr schmerzhaft zu durchqueren war und man nicht weit sah. Es war daher erforderlich sich ständig neu zu motivieren.

Am Folgetag liefen wir eine Mittel- und eine Langdistanz im Wettkampftempo. Da vor uns schon dänische, schwedische und französische Junioren diese beiden Bahnen als Qualifikationswettkämpfe genutzt hatten, konnten wir gut die Zeiten vergleichen. Vor allem die Mitteldistanz war grob ausgedrückt „der Hammer“: Das Höhenbild war sehr diffus und die Vegetation wechselte permanent von Dickicht auf Hochwald oder halboffen.

Kartenausschnitt Blokhus
Kartenausschnitt Blokhus

Der nächste Tag gestaltete sich etwas ruhiger mit einem Postenhänge- und Posteneinsammeltraining im Dickicht und in den Dünen. Freitag liefen wir von unserem Ferienhaus aus im Wettkampftempo eine Mitteldistanz. Am Nachmittag folgte ein Sprint auf dem Gelände der Universität in Aarhus. Auch dieser war ein ehemaliger Qualifikationslauf der anderen Nationen. Unsere letzten Reserven verbrauchten wir dann am Samstag bei einem Doppelsprint in Harburg. Deutsche Genussdickichte durften dort nicht fehlen.

Versüßt wurde uns unser 5-tägiger Aufenthalt mit strahlendem Sonnenschein. Die Trainingseinheiten in der wunderschönen Landschaft waren anspruchsvoll, intensiv und abwechslungsreich. Vielen Dank, dass uns dieses tolle Trainingslager ermöglicht wurde!

Gelände in Dänemark
Gelände in Dänemark

Mehr:
Homepage JWM

Autor: Johanna Schmidt
Eingestellt am 01.06.2010

© 2001-2017 TK OLImpressum