Orientierungslauf in Deutschland


Schmalfeld und Bader - Inselkönige von Usedom

Mit beeindruckenden Leistungen entschieden Karin Schmalfeld (Halle-Ammendorf) und Leif Bader (Post Dresden) den 33. internationalen Ostsee-OL über Pfingsten für sich. Beide setzten in der Elite auf allen 3 Etappen auch in den Einzelwertungen die Bestzeit.

Kartenausschnitt der Damen Elite Langdistanz
Kartenausschnitt der Damen Elite Langdistanz

Als stärkste Verfolger des souverän laufenden Wahlschweden Leif Bader kristallisierten sich nach zwei Etappen die Läufer von Planeta Radebeul und vom polnischen Nachwuchsteam heraus. Nach einer schwächeren zweiten Etappe konnte Christian Teich (Planeta Radebeul) beim Jagdstart noch einmal auftrumpfen und den Polen Bartosz Pawlak auf Platz drei in der Gesamtwertung verweisen.

In der Damenkonkurrenz schaffte Karin Schmalfeld von Anfang an klare Verhältnisse. Die von ausgiebigen Regenschauern begleitete Mitteldistanz am Samstag südlich von Heringsdorf gewann die ehemalige Nationalläuferin mit knapp 5 Minuten Vorsprung.

Michael Thierolf gezeichnet vom Jagdstart
Michael Thierolf gezeichnet vom Jagdstart

Auf der in allen Klassen physisch und technisch sehr stark fordernden Langdistanz am darauffolgenden Tag betrug der Abstand zur nächsten Verfolgerin Gunda Fischer (Weimar) 19 Minuten. Nach dem abschließenden Jagdstart im deutsch-polnischen Waldgebiet östlich von Korswandt komplettierte neben Karin Schmalfeld und Gunda Fischer die Deutsch-Norwegerin Antraut Götsch (Tromsø) die Podestplätze.

Zum Sprint in Heringsdorf am Sonntagnachmittag zeigte sich im über Pfingsten sonst eher trüben Teil der Republik sogar ab und zu die Sonne. Belohnt wurden alle Läufer zusätzlich mit anspruchsvollen und abwechslungsreichen Strand-Stadt-Park Bahnen. Leider hielten sich bei der öffentlichkeitswirksamsten Form des OL’s nicht alle Läufer an die dargestellten Sperrgebiete, sodass der Veranstalter wohl mit rechtlichen Konsequenzen zu rechnen hat.

Für alle Genießer des Orientierungslaufes war der Ostsee-OL trotz des durchwachsenen Wetters wieder eine rundum gelungene Veranstaltung. Das Team des SV Turbine Neubrandenburg hat es auch dieses Jahr wieder geschafft sehr selektive Bahnen im typischen Ostsee Gelände zu legen. Die Teilnehmer können daher zu Recht behaupten einen der anspruchsvollsten Wettkämpfe des Jahres in Deutschland absolviert zu haben.

Helmut Conrad beim Sprint in Heringsdorf
Helmut Conrad beim Sprint in Heringsdorf

Gesamtwertung


Damen-Elite

1. Schmalfeld, Karin - BSV Halle-Ammendorf - 2:38:16
2. Fischer, Gunda - OLV Weimar - 3:11:29
3. Götsch, Arntraut - BUL Tromsø (NOR) - 3:18:36

Herren-Elite

1. Bader, Leif - Post SV Dresden - 3:16:42
2. Teich, Christian - SSV Planeta Radebeul - 3:24:46
3. Pawlak, Bartosz - Polish Junior Team - 3:26:31


Mehr:
Homepage Veranstalter
Gesamtergebnisse Ostsee-OL

Autor: Daniel Härtelt
Eingestellt am 25.05.2010

© 2001-2017 TK OLImpressum