Orientierungslauf in Deutschland


Im Zeichen der Zeit – Internationaler Ostsee-OL 2010

Die inzwischen 33. Auflage des internationalen Ostsee-OL’s wird über Pfingsten im Osten der Insel Usedom ausgetragen. Mehr als 1100 Teilnehmer aus ganz Europa haben sich zum 3-Tage-OL, der einen Lauf zur Bundes- und Weltrangliste beinhaltet, angemeldet. Punkte für die Deutsche Park Tour können bei einem zusätzlichen Sprint gesammelt werden.

Kartenausschnitt 33. internationaler Ostsee-OL
Kartenausschnitt 33. internationaler Ostsee-OL

Den internationalen Ostsee-OL auf Usedom verbindet eine lange Tradition, die bis auf das Jahr 1976 zurückzuführen ist. Bis 1990 wurden durch Orientierungsläufer - damals noch vor allem aus Sachsen - insgesamt 6 weitere Veranstaltungen auf der 445 km² großen Insel durchgeführt. Der heutige Organisator - der SV Turbine Neubrandenburg - übernahm in den 90iger Jahren die Veranstaltung und hat diese wieder zu einem der Saisonhöhepunkte des Jahres aufgebaut. Bei dieser Auflage des Ostsee-OL’s ist es erstmals möglich grenzüberschreitend auf Postensuche zu gehen. Die Zeichen der Zeit bleiben den Orientierungsläufern dabei nicht verborgen. Zu den Postenstandorten zählen auch gesprengte Bunkerreste aus dem 2.Weltkrieg.

Gelände 33. internationaler Ostsee-OL
Gelände 33. internationaler Ostsee-OL

Landschaftlich und orientierungstechnisch hat die Insel seit jeher einiges zu bieten. Typische Küstenwälder, Dünenbereiche und Endmoränengebiete versprechen einen hohen technischen Anspruch auf den Bahnen im östlichsten deutschen und polnischen Teil der Insel. Nach einer Mitteldistanz und einer Langdistanz am Wochenende werden die Sieger der einzelnen Altersklassen am Montag beim abschließenden Jagdstart ermittelt.

Abgerundet wird die Veranstaltung von einem offenen Training am Freitag und einem Sprint-OL im Ostseebad Heringsdorf am Sonntagabend.

Bildquelle: http://www.iool.de


Mehr:
Homepage Veranstalter
historische Ergebnisliste Usedom 1988

Autor: Daniel Härtelt
Eingestellt am 20.05.2010

© 2001-2017 TK OLImpressum