Orientierungslauf in Deutschland


Jung und Alt überzeugen bei Weltmeisterschaften

Bei den Junioren- und Senioren-Weltmeisterschaften sowie Jugend-Europameisterschaften im Ski-Orientierungslauf im rumänischen Miercurea Ciuc haben die deutschen Athleten am Samstag überzeugt. Helmut Conrad (USV TU Dresden) hat sich die Goldmedaille in der Klasse M70 gesichert, die Nachwuchsathleten haben ihre Ziele alle erreicht.

Florian Flechsig schafft bei seinen ersten Junioren-Weltmeisterschaften den Sprung unter die ersten 30.
Florian Flechsig schafft bei seinen ersten Junioren-Weltmeisterschaften den Sprung unter die ersten 30.

Debütant Florian Flechsig (USV TU Dresden) kam im Sprintwettbewerb auf Rang 29 und schaffte damit bei seinen ersten Junioren-Weltmeisterschaften den Sprung unter die ersten 30. Ihr bislang bestes Ergebnis bei Junioren-Weltmeisterschaften gelang Rieke Bruns (MTK Bad Harzburg). Sie kam auf Rang 18. Beinahe den Sprung unter die besten zehn bei den Jugend-Europameisterschaften schaffte Bojan Blumenstein (OSC Kassel). In dem Sprint-Rennen auf der offenen Hochfläche leistete er sich nur eine ein paar Sekunden währende Unsicherheit zum ersten Posten, die ihn am Ende auf Platz 13 ins Ziel kommen ließ.
Helmut Conrad indes brachte den Vorsprung aus seinem ersten Lauf am Donnerstag souverän ins Ziel. Nach dem zweiten Lauf holte er sich in der Zeitaddition souverän den Senioren-Weltmeistertitel in der Klasse M70.
Bei den Europameisterschaften gab es für die beiden deutschen Teilnehmer trotz recht gelungener Rennen nicht viel zu holen. Bernd Kohlschmidt (SV Robotron Dresden) kam auf Rang 49 (55. im Weltcup), Eike Bruns (MTK Bad Harzburg) auf Platz 57 (63. im Weltcup).
Die Rennen waren geprägt von viel gepresstem Neuschnee, der die Ausrichter vor viel Arbeit bei der Loipenpräparation stellte. Auch am Samstag ließen die Organisatoren wieder einige kleine Schwächen durchblicken.

Rieke Bruns holt als 18. ihr bislang bestes Ergebnis bei Junioren-Weltmeisterschaften.
Rieke Bruns holt als 18. ihr bislang bestes Ergebnis bei Junioren-Weltmeisterschaften.

Am Sonntag steht zum Abschluss der Staffelwettbewerb auf dem Programm, wenn das Wetter mitspielt. Ergiebiger Neuschnee bringt den Plan der Ausrichter immer wieder ins Wanken. Schon am Vortag stand fest, dass die Strecken mindestens verkürzt werden, weil nicht alle Loipen neu gespurt werden können.
Die deutschen Junioren werden in der Besetzung Bojan Blumenstein, Florian Flechsig und Rieke Bruns an den Start gehen. Bei den Europameisterschaften wird es indes eine noch nicht dagewesene Aufstellung des deutschen Teams geben. Da Sergej Sonnenberg (Osnabrücker TB) aus familiären Gründen noch vor dem ersten Wettkampf wieder abreisen musste, wird Helmut Conrad seinen Platz einnehmen, so dass das Trio Eike Bruns, Bernd Kohlschmidt und Helmut Conrad am Sonntag das Rennen aufnehmen wird.

Nur knapp verpasst Bojan Blumenstein bei den Jugend-Europameisterschaften ein Platz unter den ersten Zehn.
Nur knapp verpasst Bojan Blumenstein bei den Jugend-Europameisterschaften ein Platz unter den ersten Zehn.

Den Abschluss bildet am Sonntag das traditionelle Bankett, ehe sich das deutsche Team, dessen Einsatz in Rumänien maßgeblich vom Förderverein Orientierungslauf unterstützt wurde, in der Nacht zu Montag wieder auf dem Heimweg macht.


Mehr:
Homepage des Ausrichters
Live-Results
Online-TV von den Wettkämpfen

Autor: Eike Bruns
Eingestellt am 13.02.2010

© 2001-2017 TK OLImpressum